Finanzamt Oranienburg

Zentrale Zuständigkeit des Finanzamts Oranienburg für ausländische Unternehmer und Arbeitnehmer

Wir über uns

Das Finanzamt Oranienburg

Finanzamt Oranienburg

Das Finanzamt Oranienburg ist für die Festsetzung und Erhebung der Steuern im Landkreis Oberhavel zuständig. Einzelne Zuständigkeiten für besondere Aufgaben (z. B. Erbschaft- und Schenkungsteuer, Sonderbetriebsprüfung) sind an andere Finanzämter abgegeben. Andererseits sind dem Finanzamt Oranienburg einige bundesweite Zuständigkeiten und landesweite bzw. überregionale Zuständigkeiten zur zentralen Wahrnehmung übertragen. Eine genaue Übersicht der Aufgaben, die im Finanzamt Oranienburg wahrgenommen werden und die an andere Finanzämter abgegeben sind, finden Sie unter dem Menüpunkt Zuständigkeiten.

Das Finanzamt Oranienburg hat 22 Sachgebiete und ca. 350 Dienstkräfte, von denen ca. zwei Drittel Beamtinnen und Beamte, die übrigen Tarifbeschäftigte sind. Sein Hauptsitz befindet sich am Heinrich-Grüber-Platz 3 in dem wegen seines Grundrisses sogenannten T-Gebäude, das zugleich den Sitz der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten beherbergt. Im T-Gebäude befindet sich auch die Dauerausstellung zur Inspektion der Konzentrationslager, die von 1938 bis 1945 hier ihren Sitz hatte.

Im Jahr 2012 betrug das Steueraufkommen im Finanzamtsbezirk Oranienburg rund 815 Millionen Euro, das entspricht in etwa elf Prozent des gesamten brandenburgischen Steueraufkommens.